Neue Beweggründe

Neue Beweggründe

DIE ACHTSAMKEITSMANAGER
„Mindfulness“ ist ein Begriff, der sich schon lange aus der Esoterik herausgelöst und nun im täglichen Sprachgebrauch etabliert hat. Im Alltag, aber auch in Vorbereitung auf Events und Tagungen findet sich manchmal wenig Zeit, um Raum für die benötigte Ruhe zu schaffen. Dabei brauchen frische Ideen mentale Kapazitäten, um sich entfalten zu können! Die Gründer von 7Mind, einem Start-up mit Sitz in Berlin-Kreuzberg, oder Headspace haben deshalb Konzepte entwickelt, die nur wenige Minuten täglich in Anspruch nehmen und trotzdem zu mehr Entspannung führen. Ein besonderer Fokus wird hier auf achtsame Führungskräfte gelegt, die ihre Mitarbeiter als wichtigste Ressource im Unternehmen besser unterstützen können.

Sie möchten Ihre Gäste entschleunigen? Von der Yoga Session auf dem Rooftop bis zum Early Bird Jogging vor der Tagung – es gibt viele Ideen, um Balance für Körper und Geist wiederherzustellen. Gerade auf Reisen, mit aufregenden Tagen und langen Nächten, kann sich dies sehr positiv auf das Wohlbefinden Ihrer Gäste auswirken.

BERLIN BBQ
Wer an Berliner Grillgut denkt, hat schnell den Geruch von Currywurst in der Nase. Nach weiteren Trends wie grünen Smoothies, Superfoods und veganer Leberwurst gibt es jetzt eine Gegenbewegung, die nicht nur von wilden Kerlen begrüßt wird: American BBQ!

Vorher ein Pop-up-Restaurant und nun auch mit festem Standort: The Pit bringt echte texanische Fleischkultur nach Berlin. Geräuchert wird hier für 18 Stunden über natürlichem Eichenholz. Wer sich eher im Norden Berlins aufhält, sollte im Blackbeards vorbeischauen, hier dreht sich alles um Beef Brisket, Rippchen, Pulled Pork und Filetburger. 

Die amerikanische Küche ist nichts für Sie? Dann haben wir hier noch einen Geheimtipp auf Lager: Fes Turkish BBQ: selbst am Tisch grillen, dazu türkische Vorspeisen und Salate bei Raki und Wein - so schön is(s)t teilen!

HEUTE SCHON GESWAPPED?
Weltweit werden 320.000 To-go-Becher weggeschmissen - pro Stunde! Das sind 6,4 Milliarden Becher pro Jahr. Der Coffee to go ist mittlerweile Alltagsgegenstand und wird privat wie auch auf Veranstaltungen oft und gerne im Pappbecher konsumiert. Mit den Zahlen regen sich allerdings auch ein neues Bewusstsein und die dringende Notwendigkeit, Alternativen zu schaffen. Wer hätte es gedacht, aber sogar McDonald’s schließt sich dem Trend an und füllt schon seit Mitte November mitgebrachte To-go-Becher mit Kaffee auf. Belohnt wird man dafür mit einem Rabatt auf das gekaufte Heißgetränk.

In Berlin setzen wir auch auf Mehrweg. Das Start-up Justswapit hat sich mit viele Cafés in Berlin zusammengetan, um Verpackungsmüll effektiv zu reduzieren. Dort kann man die schicken Becher entweder kaufen oder sich sogar ausleihen - ohne Müll, ohne schlechtes Gewissen.

Wer auch zu Hause auf Recycling steht oder noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk für Koffeinjunkies ist, findet bei Kaffeeform Espresso- und Cappuccino-Tassen, die nur aus Kaffeesatz hergestellt werden.


Unser Geheimtipp für Mehrweg zum Ausleihen: das Tiffin-Projekt. Entdeckt im Kreuzberger Kiez, unweit unserer Agentur, kann man seinen Aryuvedischen Lunch in der Tiffin-Box mitnehmen und verzichtet dabei auf Verpackungsmüll und Mikroplastik. Just taste – no waste!

5 FAKTOREN FÜR EIN ERFOLGREICHES TEILNEHMER-MANAGEMENT

1. Machen Sie Schluss mit Excel
Teilnehmer-Management mit Excel ist erschreckend fehleranfällig. Redundante Daten, das Hantieren mit mehreren Listen oder einfache Bedienfehler kosten Zeit und Nerven. Unser Teilnehmer-Management-System stellt Ihnen eine webbasierte Datenbank bereit – einfach, sicher und effizient. So bewahren Sie einen kühlen Kopf beim Gästehandling.

2. Gestalten Sie den Anmeldeprozess so einfach wie möglich
Oft frustriert man seine Gäste schon mit einer umständlichen Registrierung. Faxantworten sind von gestern. Mit unserem Teilnehmer-Management-System können Sie ganz einfach personalisierte Einladungen mit individuell generierten Anmeldecodes verschicken. Bereits bekannte Daten Ihrer Teilnehmer werden im System hinterlegt, sodass diese nicht erneut eingegeben werden müssen. Ihre Gäste werden es Ihnen danken. 

3. Behalten Sie immer den Überblick über Ihre Teilnehmerdaten
Wie viele Hotelzimmer brauche ich nochmal? Wer möchte alles vegetarisch essen? In unserem Teilnehmer-Management-System können Sie jederzeit komfortabel den aktuellen Gästestand inkl. statistischer Auswertungen abfragen. So können Sie flexibel auf Änderungen reagieren.

4. Achten Sie auf einen markenkonformen Außenauftritt
Wir werden überflutet mit Einladungen und Newslettern, deshalb zählt der erste Eindruck mehr denn je. Machen Sie es Ihren Gästen leicht, Ihr Unternehmen oder Ihre Marke sofort zu erkennen. Passen Sie Look and Feel Ihrer Eventkommunikation mit unserem Teilnehmer-Management-System an Ihr Corporate Design an. 

5. Lassen Sie keine Fragen offen
Manchmal helfen die Event-FAQs nicht weiter und Ihre Gäste haben eine Frage, die sich nur im persönlichen Gespräch klären lässt. Unsere gut geschulten Hotline-Mitarbeiter helfen dann gerne weiter. Rückfragen oder Änderungen werden von uns nach dem Telefonat im Teilnehmer-Management-System vermerkt. So gehen keine wichtigen Informationen verloren und Sie sind immer auf dem aktuellen Stand. 

TIPPS, TRICKS, ERSTE SCHRITTE

1. Anerkennungsrunde
Treffen Sie sich für fünf Minuten im Team. Jeder formuliert zunächst eine Anerkennung für sich selbst – was man kürzlich getan hat, was funktioniert hat – und anerkennt als zweites ein Teammitglied für etwas, das sie/er konkret getan hat. Das I-Tüpfelchen ist, dass jede Anerkennung beklatscht wird. Die Würze liegt in der Kürze! Nicht lange nachdenken, keine Geschichten.

2. „Ja, genau!"
Lassen Sie ab heute "ja, aber..." weg und antworten Sie auf Vorschläge und Anregungen statt dessen mit „ja, genau, und...". Ergänzen Sie den entgegengebrachten Vorschlag um Ihre eigenen Ideen. Verschwenden Sie keine Energie in Diskussionen. Beobachten Sie, wie Sie diese Haltung viel leichter an Ihr Ziel bringt.

3. Was funktioniert?
Strecken Sie Ihre Fühler aus und seien Sie neugierig auf Ihr Gegenüber. Zeigen Sie tiefes Interesse und stellen Sie Fragen. Sie werden sehen, wie sich der andere öffnet und lebendig wird. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit vor allem auf das, was gut läuft. Das macht gute Laune und das Leben wird leichter.

Erlebnisvergütung - ein neuer Trend?

Erlebnisvergütung - ein neuer Trend?

Ist die bisherige Lohn- und Gehaltsabrechnung out of date? Es gibt sicher eine Menge Gründe, weshalb die Arbeitsvergütung nicht nur monetär erfolgen sollte. Denn Geld motiviert nur bis zu einem gewissen Grad. Zudem wird durch ein austauschbares Gut wie Geld das Identifikationspotenzial mit dem Arbeitgeber nicht voll genutzt. Was sich aber als Identifikations- und Motivationsinstrument eignet, sind Erlebnisse: emotionale Erlebnisse mit unvergesslichen Augenblicken, die mit Geld nicht aufzuwiegen sind. Sie als Arbeitgeber haben durchaus die Chance, dem monetär geprägten Vergütungssystem einen neuen Weg  zu weisen. Steht das Thema Vergütung nun vor einem Wandel? Eine spannende Frage, die längst nicht mehr theoretisch gestellt werden darf, sondern in der Praxis mit Tatsachen beantwortet werden muss.

Trend: Die Vergütung als Erlebnis
Segel Events - der neue Incentivierungs Trend

Segel-Incentive Mallorca

Segel-Incentive Mallorca

Willkommen auf Mallorca – willkommen bei Sail & Style. Mit idealen Verhältnissen für Segler steht einer Teambuilding-Maßnahme auf den top ausgestatteten und hochmodernen Segeljachten des Match Center Germany nichts mehr im Weg. Ein Segel Match Race fordert Sie, neue Aufgaben schnell aufzufassen, eindeutig zu kommunizieren und als Team koordinative Höchstleistungen zu erbringen. Und wer sich auf dem Boot mit allen Kräften ins Zeug gelegt hat, der freut sich auf einen erholsamen Abend in einem der neusten Design Hotels: Oberhalb des exklusivsten Jachthafens Mallorcas residiert das OD Port Portals – Ihre perfekte Sail- & Design-Location. Das 2014 neu eröffnete Haus setzt wie alle Design Hotels auf exklusives und stilvolles Ambiente mit hoher Affinität zu außergewöhnlichem Style und unverwechselbarem Look.

Incentive Location Österreich

Incentive Location Österreich

Back to the roots, back to nature! Gemeinsam in exklusiver Kooperation mit den Design Hotels bieten wir Ihnen ein Incentive- und Team-Building-Erlebnis an, das auf Regionalität setzt. Nach unserem Schweden-Special im Februar liefert Ihnen die Exklusivkooperation zwischen here/to/now und den Design-Hotels spannende Ideen für Incentive- und Event-Möglichkeiten in der Alpenrepublik. Mit dem Programm "Bauer für einen Tag" durchlaufen Sie verschiedene Stationen der originären Lebensmittelproduktion – wie Kühe melken oder Butterstampfen – und versuchen Sie sich selbst an Schuhplattler oder Baumstamm-Nageln.

Trend Entschleunigung - Veranstaltungen mit Mehrwert
Digitalisierungs-Trend in der Eventbranche

Digital Perspectives

Digital Perspectives

Atmen wir schon digitale Luft? Diese Frage kann man sich bei der digitalen Omnipräsenz schon mal stellen. Ob im Alltag oder zu besonderen Anlässen – fast immer ist eine digitale Kamera zur Hand, um Momente festzuhalten. Zu oft klickt sie aber die entscheidende Sekunde zu spät und noch öfter landen viel zu viele Selfies auf den Speicherchips. Was ist mit den ungestellten und ungeschnittenen Momenten des Lebens, dem Ungefilterten und Realen? Eine Lösung ist der Autographer, eine Kamera der besonderen Art. Um den Hals gehängt überwacht das Gerät permanent über fünf Sensoren und nach einem ausgeklügelten Algorithmus seine Umgebung. Im „richtigen“ Moment löst es aus und verspricht einmalige Aufnahmen, die so nie zustande gekommen wären.

Und die Stadt Melbourne macht auf sich als interessante Destination aufmerksam: Über einen Zeitraum von mehreren Tagen ziehen zwei Touristen, ausgestattet mit Helmkameras, auf Entdeckertour durch die Stadt. Instruiert und geleitet werden sie dabei von der Social-Media-Gemeinde, die den gesamten Trip über einen Live Stream mitverfolgt.

Wie wäre es denn, das nächste Event oder die nächste Incentive Reise aus den Blickwinkeln der Teilnehmer in außergewöhnlichen Momenten festzuhalten? Oder wir geben Ihnen einen Vorgeschmack auf Locations und Destinationen mit Virtual-Reality-Brillen, z. B. mit der Oculs Rift? Mit welchen digitalen Maßnahmen erhöhen wir das Erfolgspotenzial Ihrer Promotions oder Ihres Messestandes? Für welches Add-on Sie sich entscheiden – gerne bereichern wir unsere gemeinsamen Projekte mit spannenden digitalen Inhalten, um Ihre Zielgruppe noch besser zu erreichen.

Gamification

Gamification

Der Trend macht in Deutschland seit kurzer Zeit die Runde. Die Grundidee: Unternehmen setzen im Arbeitsalltag spielerische Elemente ein, um Mitarbeiter motiviert zu halten und deren Leistung zu steigern. Gamification nutzt den natürlichen Spieltrieb der Menschen, um sie auch für rudimentäre Arbeit zu begeistern. Studien zeigen das immense Potenzial von Gamification auf: 70 % der 2.000 Top-Companys werden bis 2015 Gamification in ihrem Business anwenden. Kein Wunder, denn Effizienzsteigerungen von 86 % innerhalb von drei Monaten sind keine Seltenheit. Das Einsatzspektrum ist vielfältig.

Im Callcenter liveops konnte über den Einsatz von Gamification-Tools die Gesprächszeit um 15 % reduziert und die Verkaufsrate gleichzeitig um 12 % erhöht werden. In Sales Teams (G4S Secure Solutions) wurden Effizienzsteigerungen von 86 % erreicht, bei gleichzeitiger Erhöhung der Verkaufspipeline um 60 %. Aber nicht nur der B2B-Bereich profitiert, auch im B2C-Einsatz werden enorme Potenziale prognostiziert.

Zur zusätzlichen Motivation von vertriebsintensiven Organisationen wie Mercedes-Benz, Samsung Mobile oder Volvo setzt heretonow in der Konzeption von Verkaufswettbewerben, neben methodisch fundierten und strategisch implementierten Maßnahmen, ebenfalls erfolgreich auf den Spieltrieb der Verkaufsmitarbeiter.

Beim Verkaufswettbewerb von Samsung Mobile erspielt sich der Teilnehmer wertvolle Scores, die er in Echtzeit in einem Online-Ranking einsehen kann. Im Bereich Messe motivieren wir die Mercedes-Benz-Mitarbeiter für den Messeauftritt auf der 64. IAA auf eine ganz besondere Art. Im Rahmen eines Rollenspiels schlüpfen die Mitarbeiter in die Rolle von Mitgliedern einer fiktiven Band und durchlaufen die Level Generalprobe, Live-Auftritt und die finale Zugabe. Motivation und Zusammenhalt werden so nachhaltig gestärkt.

Quellen:
Capgemini Consulting

BLOGGING4JOBS

Spielerisch zum Erfolg mit dem Trend Gamification
Kunsttrends in Berlin

Kunstreise Berlin

Kunstreise Berlin

In Kooperation mit FS.ART veranstalten wir eine Kunstreise nach Berlin. Die Teilnehmer erleben über ein Wochenende im April die Berliner Kunstszene hautnah mit den Augen eines Insiders und wegen der individuellen Programmpunkte besonders intensiv. Auf dem Programm stehen zahlreiche Besuche von Galerien, Ateliers und Ausstellungen. Die Teilnehmer logieren im kunstaffinen Hotel „Das Stue“. Zwei Höhepunkte sind der exklusive Einblick in die Werkstätten einer Kunstgießerei und der geführte Besuch der Ai-Weiwei-Ausstellung im Martin-Gropius-Bau.

Digitale Bewegung, bewegende Kommunikation

Digitale Bewegung, bewegende Kommunikation

Die erste Digitalkamera wurde in den 1970er-Jahren von Kodak entwickelt. Mit einem Gewicht von knapp vier Kilogramm, einer Auflösung von 100 mal 100 Pixel und einer Schreibdauer (auf Kassette!) von 23 Sekunden konnten Bilder aufgenommen und später auf einem Fernsehgerät angesehen werden. Die anfängliche Skepsis („Why would anyone ever want to view pictures on a TV?“) soll uns eine Lehre sein, denn schließlich wissen wir ja alle um den digitalen Siegeszug. So wurde auch auf der Berlinale 2014 auf sämtliche Filmrollen verzichtet und das gesamte Programm digital präsentiert. Auch wir stehen hinter der digitalen Bewegung und nutzen sie für unsere bewegende Kommunikation.

Der digitale Trend ändert die Welt
Trend Destination Skandinavien für Incentive-Events

Incentive Location Schweden

Incentive Location Schweden

Im April 2014 öffnet das Stockholmer Design Hotel Miss Clara by Nobis seine Pforten. Die ehemalige Mädchenschule bietet mit ihrer überschaubaren Größe Platz für kleine und mittelgroße Incentive-Gruppen und überzeugt neben dem Angebot von zwei Konferenzflächen mit einer Recreation Area, feinster Küche und funktionalem Design. Für alle die, die es „etwas abgelegener“ spannend finden, bietet die Remote-Location Studio Furillen in Nordschweden ein einmaliges Erlebnis. Lassen Sie sich von unseren Schweden-Referenzen Stockholm und Lappland inspirieren.

TAUT, BAUT, HINGESCHAUT

TAUT, BAUT, HINGESCHAUT

Unsere neuen Räumlichkeiten verdanken wir mitunter Bruno Taut, einem Stadtarchitekten des frühen 20. Jahrhunderts. Sein bekanntestes Bauwerk ist ein Pavillon, das Glashaus der Kölner Werkbundausstellung aus dem Jahr 1914. Obwohl es aus zur damaligen Zeit üblichen Materialien wie Glas und Eisenbeton errichtet wurde, fand der originäre Ansatz des Architekten keine eindeutige Zustimmung. Denn anders als zur damals vorherrschenden reinen Zweckmäßigkeit fungierte das Bauwerk als "Reklamepavillon der Glasindustrie". Heute lassen wir uns durch die Geschichte dieses Bauwerks bei unseren Leistungen Promote und Exhibit inspirieren. Lesen Sie hier, welche "Reklamepavillons" wir bereits für unsere Kunden gebaut haben. Uns motiviert diese Kommunikationsmaßnahme: ein Mix aus Funktion und dennoch gutem Design, nicht zu gefällig, sondern durchaus Anlass zur Diskussion – auffällig eben.

Architektur in Berlin
Trendlocation in Berlin

5 cups and some sugar

5 cups and some sugar

Berlin. Kalt. Winter! Ist gar nicht so schlimm, denn ein kleines Online-Unternehmen – originell und passend zur Jahreszeit – erwärmt uns die Seele. Fünf Jungs haben eine feine Teemanufaktur gegründet und dem ältesten Getränk der Welt einen flotteren Anstrich verpasst: Tee, der so schmeckt, wie du es willst. Jeder kann die Zutaten nach seinem individuellen Geschmack mixen, aus coolen Verpackungen auswählen und zum Schluss seiner Kreation einen unvergleichlichen Namen geben. Persönlicher geht’s nicht und mit diesem Geschenk blitzt ganz sicher keiner ab. Klingende Namen wie „Baby, it’s so cold outside“ oder „Die hübsche Gräfin und der Süden“ machen Lust darauf, sich mit einer frisch aufgebrühten Tasse in die Kissen zu fläzen und die Eigenkomposition zu genießen. Und ganz plötzlich erweist sich das trübe Winterwetter als hervorragende Kulisse.

Willkommen bei here/to/now

Willkommen bei here/to/now

Mit dem Geruch frischer Farbe in der Nase endete 2013 und beginnt 2014. Unsere neuen Räume sind fertig und damit ist ein weiterer Meilenstein erreicht. Den Bezug unseres neuen Domizils haben wir für Sie in ein wirkungsvolles Format gebracht – selbstverständlich voller Bewegung. Viel Spaß beim Zusehen der Entstehung unserer neuen Homebase. Dann kann’s jetzt losgehen: Räume, Name, Website und Identität – we are ready for take off!

News - heretonow gewinnt Award

And the BoB Award goes to

Ausgezeichnete Kreativität: inflame, die Eventunit der Agentur MARKENREISE, gewinnt mit der 6. Deutschland Roadshow von visitBerlin, dem offiziellen Tourismusportal für Besucher der deutschen Hauptstadt, den BoB Award in Silber in der Kategorie "Live Communication und Messen 2012."
Der Kommunikationsverband zeichnet mit dem BoB
"Best of Business-to-Business" Communication Award die innovative Kommunikations- und Inszenierungsumsetzung der bunten, facettenreichen Berliner "Kiez-WG" aus – einzigartig, überraschend und authentisch, so außergewöhnlich wie die Hauptstadt einfach jeden Tag ist!

Stimulierende Genusserlebnisse der anderen Art

Die Design Academy im niederländischen Eindhoven fördert mutige Innovationskünstler: Etwas skurril und gewöhnungsbedürftig sind die texturierten Besteck-Kreationen von Jinhyun Jeon schon, dafür stehen sie für neue Genusserlebnisse im Sinne der Synästhesie, bei der sich sensorische Reize gegenseitig beeinflussen. Temperatur, Farbe, Textur, Volumen/Gewicht und Form sind dabei die Elemente, die Feinschmeckern zu neuen, erweiterten Gaumenfreuden verhelfen sollen. Ein alltägliches Grundbedürfnis wie Essen avanciert somit zur Herausforderung für den ganzen Körper. Gesteigerten Genuss mit allen Sinnen genießen: ein innovativ-kulinarisches Happening für die nächste Party oder das nächste Event ... Haben Sie diese Art von Appetitanreger schon ausprobiert?

Multisensorische Kommunikation
Trend Materialinnovation und Wearables

Interactive Surfaces: emotionaler Dialog in neuem Gewand

Nonverbale Kommunikation mit textilen Oberflächen? Das klingt nach Science-Fiction, ist es aber nicht. Die Textildesignerin Svenja Keune und die Informatikerin Larissa Müller sind für ihr Projekt Emotional Dialogue mit dem diesjährigen DMY Award ausgezeichnet worden. Mittels einer angepassten und erweiterten Software des Fraunhofer-Instituts ist jetzt die Kommunikation zwischen Mensch und Textil möglich. So reagieren die textilen Oberflächen auf den fröhlichen oder betrübten Gesichtsausdruck des Gegenübers. Weitergedacht könnte der allmorgendliche Dialog mit dem Kleiderschrank also um eine gänzlich neue Form erweitert werden. Und: Was ziehen Sie morgen an?

STÜHLEALPHABET

Caroline Richard und Sébastien Maitre sind das kreative Herz von TABISSO. Das im französischen Saint-Nazaire ansässige Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, die Themen Kommunikation und Inneneinrichtung auf eine wirklich originelle Art und Weise zusammenzubringen. Das Ergebnis ist eine Kollektion von Stühlen und Lampen, die Botschaften vermitteln und jeder Eventlounge oder jedem Messestand eine ganz besondere Note geben: Die Buchstaben von A-Z werden in verschiedenen Farben als Stühle angefertigt und Satzzeichen wie Komma oder Semikolon dienen den Designern als Vorlage für einzigartige Leuchten. Bei alldem ist Nachhaltigkeit ein gelebtes Versprechen: Das Holz kommt aus zertifizierten Waldplantagen und der Herstellungsprozess in lokalen Betrieben geschieht unter Beachtung des Prinzips Ressourcenschonung und kurzer Lieferwege. Kurzum: Eine echte Bereicherung für die Inzenierung Ihrer Veranstaltung.

Trendige und stilvolle Innenarchitektur
Sightseeing Berlin aus ungewohnter Perspektive

SICHTWECHSEL BERLIN

Berlin mit anderen Augen sehen Schon alles gesehen in Berlin? Denkste! Das Projekt querstadtein lädt Interessierte dazu ein, mal eine ganz andere Sicht auf die Dinge in Berlin zu bekommen. Geführt von ehemaligen Obdachlosen geht es auf den Touren durch die Kieze und Ecken, die den normalen Berlin-Besuchern sonst verschlossen bleiben. Wo schläft man, wenn man kein Bett hat? Was isst man, wenn man kein Geld hat? Begleitet von den Anekdoten dieser etwas anderen Guides wird hier ein interessanter Einblick in ein anderes, aber auch echtes Berliner Leben und seiner Bewohner geboten.

EcoSphere: die lebende Glaskugel

Hinter EcoSphere verbergen sich Wasser-Miniaturwelten mit Algen und Garnelen, welche in einem geschlossenen Glasgefäß erhältlich sind. Das einst durch die NASA entwickelte selbstständige Mini-Ökosystem im Glas kann als Geschenk oder sogar als Preistrophäe genutzt werden. Tatsächlich handelt es sich bei diesen Wasserwelten um eigenständige Ökosysteme, die lediglich auf Licht und Raumtemperatur angewiesen sind. Sie sind vergleichbar mit Aquarien, doch nicht das Gleiche. Mithilfe eines mitgelieferten Magneten kann die EcoSphere sogar gereinigt werden. Bei einer optimalen Positionierung erhält sich die EcoSphere bis zu drei Jahre und auch darüber hinaus am Leben und das ohne die Zufuhr von Futter oder Wasser. Das empfindliche Ökosystem wird auf diese Weise anschaulich gemacht, aufgrund des formschönen Designs ist die Miniaturwelt im Glas nicht nur lehrreich, sondern auch ein ansprechendes Dekorationsobjekt.

Ausgefallene Kommunikationsmedien
Design Hotel

Pantonehotel - Es lebe die Farbe!

Richtig, Farben üben einen wesentlichen Einfluss auf das Wohlbefinden aus. Jeder Hotelier ist sich dessen nicht erst seit der Feng-Shui Bewegung bewusst. Ist es dann erwähnenswert, wenn Pantone im Zentrum von Brüssel ein bis ins Detail mit Pantone-Farben gestaltetes Hotel eröffnet? Im Bereich des Grafik-Designs hat der Marktführer im Segment der Farbkommunikation vor knapp 50 Jahren mit den definierten Sonderfarben für einen weltweiten Standard gesorgt. Ob Pantone in der Hotellerie ähnliches gelingt bleibt abzuwarten. Jedoch lässt sich in kaum einen anderem Hotel die Wirkung von Farben so konsequent beobachten, wie in dieser Unterkunft: Pantone 137C steht Pate für das “vibrant intense Zimmer”. Oder doch lieber „cheerful, warm“ im Pantone 1215 Zimmer? Für die einen 0815, für die anderen ist rot das neue schwarz. Und für uns? Ein Zimmer in Pantone 381 und 306 fänden wir super.

SCHROTT-A-PORTER Upcycling – das neue Recycling

Manchmal reicht schon ein anderer Blickwinkel und etwas Kreativität, um aus scheinbar Wertlosem neue Unikate zu zaubern. Da wird die Dosenlasche zum Ohrring, die alte Jeans zum Notizbuch und verloren gegangene Handschuhe werden neu verkuppelt. Berlin ist im Upcycling-Rausch und zeigt sich wieder einmal von seiner kreativen Seite. Nachhaltigkeit mit Happy End - das gefällt uns!

Nachhaltige Events und Veranstaltungen liegen im Trend
Visualisieren

Graphic Recording Dialoge live visualisieren Kennen Sie das?

In Meetings und Tagungen redet ganz klassisch hauptsächlich eine Person und die anderen hören nur zu. Mit abnehmender Aufnahmebereitschaft!? Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter und Kollegen und schaffen Sie Begeisterung für Ihre Botschaft durch effektiven Wissenstransfer. Wie? Mit Graphic Recording lassen sich Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit einfach aber wirksam steigern und Prozesse leicht nachvollziehbar machen: Während der Redner sich auf den Vortrag konzentriert, dokumentiert ein Zeichner das Gesagte graphisch mit. Es entsteht eine Bildlandschaft, die es dem Publikum ermöglicht, nicht nur auditiv sondern auch visuell Botschaften aufzunehmen. Inhalte lassen sich dadurch besser einprägen. Auch auf lange Sicht – wenn das Ergebnis in Form eines Kunstdrucks Ihre Räumlichkeiten ziert. Be visual!

to-top